Aufbau einer Pflanzenzelle
Bild vergrößern!
Bild vergrößern!
Arbeitsblatt
Lösungen

Der Querschnitt der Zelle zeigt ein Bild, wie es im Rasterelektronenmikroskop sichtbar ist. Die Zelle ist ein kompliziertes und von der Natur genial ausgedachtes System von Komponenten, Zellorganellen und chemischen Stoffen. Die Zellwand mit ihrem inneren Teil, dem Plasmalemma, umgrenzt das Cytoplasma, das Mineralsalze, Zucker und Farbstoffe enthält. Aus dem Plasmalemma entwickeln sich die Vakuolen. Diese vergrößern sich mit dem Wachstum der Zelle und enthalten vorwiegend Wasser und Nährstoffe.

Der Zellkern ist von einer Kernmembran umgeben und enthält Nucleolen (Kernkörperchen). Im Inneren des Kerns befindet sich ein Chromatingerüst, das bereits im Lichtmikroskop sichtbar ist. Es enthält Chromosomen und DNS (Desoxyribonucleinsäure, engl. DNA) als Erbmaterial, sowie Eiweiße. Die Kernkörperchen enthalten RNS (Ribonucleinsäure, engl. RNA) und Eiweiße. Die RNS wird zum Kopieren der Zelle benötigt.

Das Cytoplasma (Zellplasma) ist von Kanälen durchzogen, die als Endoplasmatisches Reticulum (ER) bezeichnet werden. Das ER stellt ein Transportsystem innerhalb der Zelle zum Plasmalemma der Zellwand dar. Die Ribosomen sind für den Bau von Eiweißen und von neuen Zellen verantwortlich. Auch in den Dictyosomen des Golgi-Apparates werden Stoffe vor allem zum Aufbau der Zellwand produziert. Die Mitochondrien dienen zur Energiegewinnung und sind gleichzeitig Schaltzentrale für den Abbau energiereicher Kohlenstoffverbindungen (Dissimilation). Bei der Zellteilung durch Mitose wird zunächst eine neue Zellwand ausgebildet, dann folgt die Herstellung der anderen Komponenten des neuen Systems.

Die Plastiden sind Zellorganellen (kleine Zellorgane), die von einer Doppelmembran umschlossen sind. Zu ihnen gehören die Chloroplasten, die Chromoplasten und die Leukoplasten. Die Chloroplasten enthalten photoaktive Farbstoffe wie Chlorophyll oder Carotinoide. Sie ermöglichen die Photosynthese und damit den Aufbau von energiereichen Kohlenstoffverbindungen aus Kohlenstoffdioxid (Assimilation). Die Chromoplasten sind an der Bildung von Farbstoffen beteiligt, die Leukoplasten ermöglichen die Speicherung von Stärke.

Bild vergrößern!
Kopiervorlage


Weitere Informationen

Mikroaufnahmen von Zellen
Einführung in das Mikroskopieren


Copyright: Thomas Seilnacht